Ticketmaster / Live Nation verspricht niedrigere Ticketpreise

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

In einem Interview mit Newsbeat, einem Format der britischen BBC kündigte Ticketmaster / Live Nation an, Tickets zukünftig günstiger anbieten zu wollen. Begründet wird dies als das Ergebnis der Verschmelzung von Ticketmaster, dem auf dem englischsprachigen Markt führenden Ticketproviders und Live Nation, dem größten Konzertveranstalter der Welt.

Kosten, die nicht mehr da sind

Durch die Integration der Wertschöpfungsketten beider Unternehmen hat das Konstrukt Ticketmaster / Live Nation nunmehr die Möglichkeit, auf einer Kostenstruktur aufzusetzen, die vormals klar in Veranstaltung und Ticketing aufgeteilt war. Paul Latham, COO der Live Nation International Music, betont, dass durch die Verschmelzung Kostenbestandteile des Ticketpreises gestrichen werden könnten, die definitiv nicht mehr vorhanden sind. Auf Details vermag Latham an dieser Stelle allerdings nicht einzugehen.

Hierdurch setzt Ticketmaster / Live Nation seine Hoffnungen in eine beschleunigten Entwicklungsprozess im Ticketing: Print-at-Home und papierloses Ticketing sollen durch attraktive Preise gepusht werden. Letztlich – sollten sich die Versprechungen bewahrheiten – ist der Konsument der Gewinner und die Preisinitiative zu einem gewissen Grad die Reaktion auf die wahnwitzigen Preisentwicklungen  und den Unmut der Konzertbesucher der letzten Jahre.

Zum Artikel und Interview zu diesem Thema auf BBC.co.uk: hier klicken.

Lass Dich kostenlos per E-Mail benachrichtigen, wenn es zu der Kategorie Neuigkeiten gibt: hier klicken.