Tickets für die Olympischen Winterspiele in Sochi 2014 | Vorverkauf in Russland gestartet | Kartenpreise

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Für uns nur so ein halber Vorverkaufsstart ist der für die Olympischen Winterspiele 2014 (7.-23. Februar 2014) im russischen Sochi. Wer als deutscher Fan Tickets kaufen möchte, muss sich trotz des gestern gestarteten Vorverkaufs noch gedulden. Solange die wichtigsten Infos zu Preisen und Verfügbarkeit von uns von Tixxradar.

Offizieller Ticketingpartner des Organisationskomitees und damit Lieferant aller Ticketlösungen rund um die Wettbewerbe ist die deutsche CTS Eventim AG. Wichtig: dies bedeutet nicht, dass Olympia-Tickets auf dem Ticketportal „eventim.de“ verkauft werden!

Vorverkauf in Deutschland:

Auf der offiziellen Website der Olympischen Winterspiele sind seit dem 7. Februar 2013 zwar Tickets erhältlich, aber nur für russische Staatsbürger. Der Verkauf von Tickets an Angehörige anderer Nationen erfolgt über von den Nationalen Olympischen Komitees ernannten Agenturen, in Deutschland ist das die Firma Dertour. Die Anreise und Hotel kann man dann gleich mitbuchen.

Offizielle Tickets bei Dertour

Der Vorverkaufsstart bei Dertour wurde noch nicht bestätigt, soll aber im Februar sein.

Bestellphasen und Verfügbarkeit:

Bis 31. Mai 2013 erfolgt der Verkauf ohne Zuteilung eines bestimmten Sitzplatzes, da die Sportstätten und damit die Sitzplätze noch nicht im Ticketsystem angelegt sind.

Restkarten sind während der Spiele an den „Main Ticket Centers“ und Kassenhäuschen an den Sportstätten erhältlich.

Preise und Bezahlung:

Das günstigste Tickets für die olympischen Wettbewerbe kostet, von Rubel umgerechnet, etwa 12 EUR. Die Organisatoren verweisen darauf, dass mehr als 40% aller Tickets für unter 75 EUR angeboten werden. Kartenpreise für die Eröffnungsfeier sollen bei etwa 110 EUR beginnen.

Tickets können auf der Offiziellen Website nur mit einer Visa-Kreditkarte bezahlt werden, nur an den Sportstätten und Vorverkaufsstellen in Moskau und Sochi wird auch Bargeld akzeptiert.

Schwarzmarkt:

Das russische Parlament hat ein Gesetz gegen Schwarzmarktaktivitäten verabschiedet, welches seit dem 15. Januar in Kraft ist. Folgende Strafen sind vorgesehen, wenn man beim Schwarzhandel erwischt wird: so sollen Bürger zwischen dem fünf- bis zehnfachen des Ticketpreises als Strafgeld zahlen, Offizielle zwischen dem Zehn- und Zwanzigfachen und juristische Personen zwischen einer Halben und einer Million Rubel bzw. einer Suspendierung von bis zu 90 Tagen.

Lass Dich kostenlos per E-Mail benachrichtigen, wenn es zu der Kategorie Neuigkeiten gibt: hier klicken.